Wandern im Mai – Walchsee Almhopping

Von |2019-05-05T15:18:22+02:00April 16th, 2019|Allgemein, Bergwandern|0 Kommentare

Almhopping über dem Walchsee am 11.05.2019 

Liebe Wanderfreunde,

es wurde zwar bereits eine Winterwanderung durchgeführt, aber richtiges Wandern ist erst möglich,

sobald die Natur erwacht.

Wir haben ja jetzt im April bereits frühlingshafte Temperaturen. Hoffentlich kommt im Mai kein „Aprilwetter“.

Die erste Wanderung findet nicht am 18. Mai, sondern am 11. Mai statt. Es ist der Samstag vor dem Muttertag und passend dazu eher eine Almwanderung mit freiwilligen Abstecher zum Gipfel. 

Es dürfen auch Damen kommen, die keine Mütter sind.

 

Almhopping, das Hüpfen von Alm zu Alm ist über dem Walchsee möglich. Es handelt sich dabei um bewirtschaftete Almen nördlich des Kaisergebirges. Dabei ist auch ein Abstecher zu einem Gipfel möglich.

Almhopping am Walchsee

Almhopping am Walchsee mit der Wanderabteilung von GSV München – ©alpinwelt 2/2017, Text & Foto: Ute Watzl

Anfahrt:

A8 Salzburg-A93 Inntal, Ausfahrt Oberaudorf, B172 zum Walchsee. Bei Seehotel Brunner rechts abbiegen. Nach ca. 700m zum Parkplatz am Ostufer.

Höhenprofil:

  1. Parkplatz 656m
  2. Lippenalm 961m
  3. Schwarzenbachalm 1120m
  4. Ebersberg 1165m
  5. Raineralm 872m

Wanderzeit:

ca. 4 Std.

Schwierigkeit:

w1

Treffpunkt:

  • Ostbahnhof, Friedenstrasse 8:00 Uhr
  • Parkplatz Walchsee-Ost 9:30 Uhr

Aufstieg:

Vom Parkplatz aus geht es in südlicher Richtung nach Lippen. Die Lippenalm ist bereits vom Parkplatz auf einer Waldlichtung am Berg zu sehen. Nach ca. 1 Stunde ist die Lippenalm erreicht. Weiter geht es über einen Wiesenpfad zur Schwarzenbachalm. Von hier aus beginnt der Abstecher zum Gipfel des Ebersberg. Der Gipfel bietet tolle Aussichten auf das Kaisergebirge.

Abstieg:

Vom Gipfel geht es zurück zur Schwarzenbachalm, die einen hauseigenen Obstbrand anbietet. Von der Alm geht es weiter auf einem Karrenweg zur Raineralm. Die Alm ist bekannt für ihren guten Kaiserschmarrn. Weiter geht es hinab ins Weisenbachtal, wo dem Forstweg zum Aignerhof gefolgt wird. An der Hubertuskapelle halten wir uns links Richtung Walchsee und zurück zum Parkplatz.

 Zwecks witterungsbedingter Absage bitte um Nachricht per Mail oder SMS an 0176-52805224, falls Teilnahme erwünscht

Eure Bergwanderleitung

Der Verein und die Abteilung haften nicht für Unfälle. Jeder Teilnehmer muss für ausreichenden Schutz sorgen!

Wir verwenden Cookies, um die Aufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz OK